Wir über uns 

Die Friederikaschule ist eine zweizügige offene Ganztagsgrundschule mit ca. 180 Schülerinnen und Schülern.           Das Kollegium besteht aus 10 Grundschullehrerinnen, einer Lehramtsanwärterin und der Schulleiterin.

Als weitere Mitarbeiter unterstützen uns unsere Sekretärin und unser Hausmeister.

Die Betreuung im Nachmittagsbereich wird von Erzieherinnen geleitet, dazu kommen weitere pädagogische Fachkräfte und eine Hauswirtschaftsfachkraft.


Wir bemühen uns, eine Schule für alle Kinder zu sein. Deshalb gestalten wir den Unterricht so, dass jedes Kind seinem Lern- und Leistungsvermögen entsprechend arbeiten kann und gefördert wird.

Unser Motto bestimmt ab sofort die Arbeit an der Friederikaschule.


Ich bin einzigartig,

                        gemeinsam sind wir Friederika.


                                     F

                                                    L E R N E N

                                     I

                                                    V I E L F A L T

                                S E L B S T Ä N D I G K E I T

                                                M I T E I N A N D E R

                                     R

                                  F E S T E   F E I E R N

                                     K

                                     A


Ziel ist es unsere Kinder abzuholen (Lernausgangslage), sie in Ihrer Individualität zu erkennen und entsprechend zu fördern. Dabei ist uns wichtig jedem Kind grundsätzliches Vertrauen in seine eigenen Stärken und seine Lernfähigkeit  zu vermitteln und diese weiter zu entwickeln. Dabei sollen die Sozialen Kompetenzen der Kinder gestärkt werden. Zum Lernen benötigt man eine gute Lernatmosphäre. Diese wird nicht nur im Umgang miteinander geschaffen, sondern auch durch die offene Arbeitsformen fördernde Gestaltung unserer Klassenräume.


Das pädagogische Leitbild „Ich bin einzigartig - gemeinsam sind wir Friederika“ prägt das Schulleben mit sofortiger Wirkung. Die darin enthaltenden Oberbegriffe wie Lernen, Vielfalt, Selbständigkeit, Miteinander, Feste feiern dienen als Grundlage zur weiteren Orientierung, der Entwicklung von Regeln und Zielen, die für einen gelungenen Bildungsprozess sinnvoll und notwendig sind.

Der Schulbezirk

Die Friederikaschule liegt im Bochumer Ehrenfeld, einem gewachsenen Viertel im Norden des Stadtteils Wiemelhausen.

Das Ehrenfeld ist durch seine Nähe zur Innenstadt geprägt, ebenso liegen das Schauspielhaus, der Thürmersaal, das Haus der Geschichte des Ruhrgebiets sowie Verwaltungsgebäude und Banken in direkter Nähe.

Zur Geschichte der Friederikaschule

Das Gebäude der Friederikaschule wurde am 3. November 1952 eingeweiht.

Es steht auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Friederica ( 1867 – 1907 ) benannt nach dem Preußenkönig Friedrich der Große. ( Quelle: Archiv Haus Laer )

Als zunächst katholische Volksschule entlastete die Friederikaschule die Schulen an der Wiemelhauser Straße und an der Drusenbergstraße. Nach der Umstellung auf Grundschule /Hauptschule beherbergte die Friederikaschule für kurze Zeit Schüler der Hauptschule Querenburger Straße, bevor sie schließlich im Schuljahr 1969/70 ihre Arbeit als Gemeinschaftsgrundschule Friederikaschule, Friederikastraße 19 aufnahm.

Mit der Umwandlung in eine offene Ganztagsgrundschule im Schuljahr 2003/04 startete sie mit zunächst einer Betreuungsgruppe mit 25 Kindern und dem noch bestehenden Hort. Wegen steigender Nachfrage nach Ganztagsbetreuung nahm die Stadt Bochum umfangreiche Umbauarbeiten vor, so dass nunmehr ein großzügiges Platzangebot für vier Betreuungsgruppen mit je 25 Kindern vorhanden ist und bis auf den letzten Platz genutzt wird.




übersicht   Impressum