Sportförderung 

Die Lebenswelt unserer Kinder gestaltet sich durch eine Vielzahl von Faktoren zunehmend bewegungsfeindlicher obwohl ein reichhaltiges Angebot an organisierten Freizeitangeboten vorzufinden ist. In den letzten Jahren hat sich daher die Bewegungswelt der Kinder stark verändert. Die Folgen sind immer häufiger auftretende Konzentrations- und Koordinationsschwächen sowie Haltungsprobleme und Verhaltensauffälligkeiten.

Aus diesen Gründen bietet die Friederikaschule im Rahmen des Sportförderunterrichts eine Förderung durch ein zusätzliches Bewegungsangebot für Kinder der Klassen 1 und 2 an:

Geleitet wird der Sportförderunterricht von Lehrkräften mit der Zusatzqualifikation "Sportförderunterricht", in unserem Falle von Frau Kathrin Tillmanns. Die Auswahl der teilnehmenden Kinder erfolgt durch eine mehrwöchige kriteriengeleitete Beobachtung durch die Sportlehrkräfte.

Im Sportförderunterricht werden neben vielfältigen Bewegungserfahrungen auch Spiele und Übungen zur Förderung der Wahrnehmung (visuell, auditiv, taktil ...), der motorischen Fähigkeiten (Koordination, Haltung, Ausdauer) und der sozialen, emotionalen und kognitiven Fähigkeiten sowie zur Schulung elementarer Bewegungsformen (Laufen, Springen, Werfen, Klettern, Balancieren, Schaukeln ...) angeboten.

Zu den Zielen des Sportförderunterrichts zählen u.a. die Förderung der Bewegungssicherheit und des Selbstbewusstseins, die individuelle Förderung physischer Leistungsgrundlagen der Kinder, die Vermittlung eines überdauernden Gesundheitsbewusstseins, die Steigerung von Gesundheit und Wohlbefinden sowie die Anbahnung einer positiven Einstellung für sportliche Betätigung und Bewegung.

übersicht   Impressum